Japanische Zeit


ein Bild




 
   

Sushi einfach

   
 


 

 

Willkommen

*

Japanische Weisheiten

**

Japanische Mythen und Märchen

***

Kultur und Sitten Japans

****

chinesischer Kalender

*****

Geschichte der japanischen Schrift

******

Japanische Kanji

*******

japanischer mini Sprachkurs

*********

Counter

******.

Impressum

*****.

About me

****.

Liste befreundeter und nützlicher Seiten

***.

Gästebuch☆.♫♪♫♪

**.

*.

Wallpaper



 


     
 

Die Zutaten, die ich primär für diese Sushi benutzt habe:




Die erste Variante:
eine flache Form mit Garnele und Räucherlachs (Variante für: ich esse keinen rohen Fisch)
möglichst Lückenlos auslegen
 



Ich habe auf die Fischauswahl Gurken gelegt, möglichst fein geschnitten.




Darauf ein Lage des gewürzten Reises geben, nicht zu dick, etwa so hoch, wie die Garnelen.
gut fest drücken, 
eventuell mit einer Klarsichtfolie abdecken und fest abdrücken (ersetzt die teure Sushipresse )



Meine Variante, wenn man kein Wasabi hat, Sahnemeerrettich
dünn auf den Reis streichen



Ein Noriblatt zuschneiden und auf die Mischung legen,
festdrücken und nach einer kurzen Weile, die Ränder mit einem Messer ablösen
und die Form stürzen.



Ah, gut an gedrückt, alles ganz raus gekommen  
so sieht das doch schon lecker aus, aber
so bekomme ich es nicht in meinen Mund geschaufelt, das ist viel zu groß


So sieht das doch schon viel besser aus.
Noch ein bisschen Deko (Schnittlauch, ganz fein geschnitten) drauf, hm lecker


die nächste Variante:

Ich forme eine kleine Krokette aus dem Reis und schneide einen Streifen des Noriblattes ab.
Das Noriblatt sollte später über den Reis ragen, also etwas höher, 
als der Reisball/Reiskrokette sein.


Das ist ein bissel tricky, ich nehme die Reiskrokette in die eine Hand 
(frag mich jetzt nicht in welche, wenn du Rechtshänder bist in die Linke, sonst andersrum) und den Noristreifen in die andere Hand.
Nun wickle ich das Nori Blatt um den Reisball, überhängendes abschneiden.


Ich gebe auf den Reis einen Klacks Tarama,
 kann auch Majo sein, wenn ich Wurst (Kochschinken z.B. drauf gebe)
Und nun noch Forellenkavia da drauf klacksen (für nicht Fischesser , dann eben fein geschnittenes Roastbeef, Kochschinken etc. wenn Mettwurst, dann würde ich gewürztes Tomatenmark nehmen, anstatt Majo, oder Meerrettich  (aber nur für die Sushi, boh, das ess ich nicht Menschen, die anderen hauen mich jetzt bitte nicht nicht)




So nun das klassische, mit der Bambusrollmatte, soll ja auch nicht fehlen.
Wenn ihr so eine Matte nicht habt, dann vielleicht Klarsichfolie, ist aber etwas mühsam.

Ein Noriblatt auf die Matte legen, 
unten einen Rand lassen (guckt mal selber, hat so geklappt ,) )
dann wieder etwas Noriblatt stehen lassen und die Zutaten anordnen,
hier sind es Zuckerschoten, Babymais und geräucherter Wildlachs.
Dann anfangen mit dem aufrollen, tricky, an drücken, fertig ?? 
na schaun wir mal, echt mit Druck rollen, aber auch mit Gefühl.




Ah, gut gerollt. Das sieht doch appetitlich aus



Variante, ohne teure Hilfsmittel:
Eine Klarsichtfolie (10 cm X 10 cm etwa)
darauf eine kleine Scheibe Lachs, 
darauf gewürzten Reis, wieviel???
soll eine mundgerechte Kugel ergeben,
also nicht zu viel



Die Ecken der Folie hochklappen und fest zusammen zwirbeln, 
so dass eine dicht Kugel entsteht



Deko drauf fertig.

Ich kann mir vorstellen, dass wenn man die Kugeln bis kurz vor dem Servieren in der Klarsichthülle lässt, ist das eine gute Variante für ein Fingerfood Befuet.
Auch kann ich mir vorstellen. es mit Rostbeaf etc zu belegen
.


Die Variante mit Kartoffelbrei: klick auf das Bild

 
 

 

 
© by bijin2007